Tiptop Audio Z3000

tiptop_audio_z3000_mkii_smart_vco_6

CHF 269,00 CHF 269,00

Enthält 8% MwSt.
zzgl. Versand

Vergriffen

Art.-Nr.: sku_10820. Kategorien: , . Stichworte: , , . Marke:


Abhängig von dem gewählten Modus wird die Frequenz in Hertz, der Notenwert oder die Oktave angezeigt. Benutzt man den Audioeingang, lassen sich auch externe VCOs präzise stimmen. Natürlich bietet auch der Z3000 manuelle und spannungsgesteuerte Pulsweitenmodulation und die Wellenformen Sinus, Dreieck, Puls und Sägezahn. Neben dem Hard-Sync-Eingang zum Synchronisieren des VCOs durch Rechtecke und Sägezähne gibt es zusätzlich den HSM-Eingang (Hard Sync Modulation), der nicht nur alle Wellenformen akzeptiert, sondern alle Arten von Audiomaterial, die die Wellenformen des synchronisierten Z3000 modulieren und verzerren können. Zusätzlich gibt es drei FM-Eingänge, zwei exponentielle und ein linearer. Dabei teilen sich die Eingänge FM2 und Linear FM einen gemeinsamen Abschwächer. Frequenzbereich: 0,7Hz – 30kHz Version 2 ist nun mit SMD-Bauteilen aufgebaut und deshalb sehr flach (Platine parallel zur Frontplatte). Durch Einsatz besserer Transistoren ist das Tracking viel exakter. Der Sägezahn klingt etwas besser und es gibt ein neues Feature: Spannungsgesteuertes Waveshaping der Sinus- und Dreieckwelle. Dieses blendet vom “dreckigen” Sägezahn zu Sinus/Dreieck über.

Abhängig von dem gewählten Modus wird die Frequenz in Hertz, der Notenwert oder die Oktave angezeigt. Benutzt man den Audioeingang, lassen sich auch externe VCOs präzise stimmen. Natürlich bietet auch der Z3000 manuelle und spannungsgesteuerte Pulsweitenmodulation und die Wellenformen Sinus, Dreieck, Puls und Sägezahn. Neben dem Hard-Sync-Eingang zum Synchronisieren des VCOs durch Rechtecke und Sägezähne gibt es zusätzlich den HSM-Eingang (Hard Sync Modulation), der nicht nur alle Wellenformen akzeptiert, sondern alle Arten von Audiomaterial, die die Wellenformen des synchronisierten Z3000 modulieren und verzerren können. Zusätzlich gibt es drei FM-Eingänge, zwei exponentielle und ein linearer. Dabei teilen sich die Eingänge FM2 und Linear FM einen gemeinsamen Abschwächer. Frequenzbereich: 0,7Hz – 30kHz Version 2 ist nun mit SMD-Bauteilen aufgebaut und deshalb sehr flach (Platine parallel zur Frontplatte). Durch Einsatz besserer Transistoren ist das Tracking viel exakter. Der Sägezahn klingt etwas besser und es gibt ein neues Feature: Spannungsgesteuertes Waveshaping der Sinus- und Dreieckwelle. Dieses blendet vom “dreckigen” Sägezahn zu Sinus/Dreieck über.