Ploytec PL² (Pi L Squared)

ploytec_p2_banner
ploytec_p2

CHF 129,00 CHF 129,00

Enthält 8% MwSt.
zzgl. Versand

Vergriffen

Art.-Nr.: 4125. Kategorie: . Stichworte: , . Marke:


  • Mini-Synthesizer
  • duophone Klangerzeugung
  • 32 Werks- und 32 User-Presets
  • Zufallsgenerator
  • 2 Oszillatoren
  • 7 Wellenformen
  • Pulsweiten-Modulation
  • digitales Multimode-Filter
  • analoges Tiefpass-Filter
  • analoge Sättigungsstufe
  • LFO
  • ADSR-Hüllkurve
  • MIDI-Sync für Modulatoren

Ploytec sind vor allem als Zulieferer für diverse Instrumentenhersteller bekannt, mit dem winzigen Hardwaresynth Pi L Squared haben sie aber jetzt ihren ersten Synthesizer am Start. Der ist auf das allernötigste eingedampft: in dem kleinen schwarzen Plastikkästchen stecken der Chip samt D/A-Wandler, an Anschlüssen gibt es einen MIDI-Eingang, einen mini USB und einen Monoausgang als Cinch. Strom bekommt der geniale Synthwürfel wahlweise über USB oder den MIDI-Eingang.
Trotz dieser extrem reduzierten Oberfläche ist er von den inneren Werten ein vollwertiger Synthesizer, der sich komplett über MIDI-Control Changes fernsteuern lässt und ausgewachsene, wenn auch ungewöhnliche Synthesefeatures bietet: der duophone 8-Bit-Synthesizer kommt nämlich mit zwei Rechteck-Oszillatoren mit Pulsweiten-Modulation, denen sowohl ein analoges, als auch ein digitales Filter und eine analoge Sättigungsstufe folgt. Das und die Modulationsmöglichkeiten (LFO, ADSR-Hüllkurve und ModWheel, das bis zu sieben Parameter gleichzeitig steuern kann) sorgen für einen sehr speziellen Sound, der schon wegen der eigentümlichen Bauteile und der ungewöhnlichen Struktur ziemlich einzigartig ist: crunchig, noisig, krisselig, bratzelig, gern mal heftig verzerrt und mit einer gehörigen Portion Artefakte. Dabei klingt der Pi L Squared nicht wie ein typischer 8-Bit Synth mit den üblichen düdeligen Gamesounds, sondern kann neben digitalem Gekruschel auch breite, phasende Pads und analoge, dicke Basslines liefern. Eine echte Geheimwaffe!

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.