Doepfer A-137-1 Wave Multiplier 1

CHF 132,00 CHF 132,00

Enthält 7,7% MwSt.
zzgl. Versand

Nicht vorrätig - Join the waitlist to be emailed when this product becomes available

Artikelnummer: 17176. Kategorien: , . Schlüsselworte: , , . Marke:


Breite/Width: 14 TE / 14 HP / 70.8 mm
Tiefe/Depth: 65 mm (gemessen an Rückseite der Frontplatte / measured from the rear side of the front panel)
Strombedarf/Current:
+40mA (+12V) / -20mA (-12V)

A-137 ist ein spannungsgesteuerter Wellenform-Vervielfacher (Wave-Mulitiplier). The Grundidee eines Wave-Multipliers ist die Vervielfachung der Wellenform eines eintreffenden Audio-Signals (z.B. Dreieck/Sinus/Sägezahn eines VCOs) innerhalb einer Periode. Dies erzeugt zusätzliche Obertönen (Harmonische) in dem Audio-Signal. Die Periodendauer und damit auch die Tonhöhe des Signals bleiben dabei unverändert – im Gegensatz zu einer Frequenz-Vervielfachung wie etwa mit dem PLL-Modul A-196. Der A-137 arbeitet als eine Art “inverses Tiefpassfilter“, d.h. er fügt einem obertonarmen Signal zusätzliche Harmonische hinzu, wohingegen ein Tiefpassfilter (z.B. A-120) aus einem obertonreichen Signal Obertöne ausfiltert. Daher erhält man beim A-137 die besten Resultate in Verbindung mit vergleichsweise obertonarmen Kurvenformen (z.B. Dreieck, Sinus) als Eingangssignal. Bei obertonreichen Eingangssignalen (z.B. Sägezahn) kann der A-137 zwar ebenfalls eingesetzt werden, der Effekt ist dann jedoch nicht so spektakulär wie etwa bei einem Dreiecksignal. Bei Rechtecksignalen ist der Effekt des A-137 kaum spürbar.
Der A-137 ist ein sehr hochentwickelter Wellenform-Vervielfacher, der wesentlich mehr Features, Eingriffsmöglichkeiten und Wellenform-Manipulationen ermöglicht als andere vergleichbare Konzepte. Hinzu kommt, dass alle Parameter manuell einstellbar und zusätzlich spannungsgesteuert sind.
Hier die wichtigsten Eigenschaften des Moduls im Überblick: 

Bedienungselemente:

  • Input Level (um unterschiedliche Eingangspegel für den optimalen Effekt des Moduls anzupassen)
  • Multiples (Zahl der Kurvenvervielfachungen, manuelle Einstellung)
  • Harmonics (Hinzufügen zusätzlicher Harmonische durch einen Effekt ähnlich der Resonanz bei Filtern, manuelle Einstellung))
  • Folding Level (Wert des oberem und unteren Faltungspegels, zur Erklärung siehe untenstehende Skizze, manuelle Einstellung)
  • Symmetry (Symmetrie von oberem und unterem Faltungspegel, zur Erklärung siehe untenstehende Skizze, manuelle Einstellung)

Ein/Ausgänge:

  • Audio In (auch für Steuerspannungen geeignet !)
  • Multiples CV In (Steuerspannungseingang für die Zahl der Kurvenvervielfachungen, mit Abschwächer)
  • Harmonics CV In (Steuerspannungseingang für den Harmonics-Parameter, mit Abschwächer)
  • Folding Level CV In (Steuerspannungseingang für den Faltungspegel, mit Abschwächer))
  • Symmetry CV In (Steuerspannungseingang für die Faltungssymmetrie, mit Abschwächer))
  • Audio Out (Ausgang für das bearbeitete Audio- bzw. Steuersignal)

Der Multiples Parameter (manuell und per Steuerspannung einstellbar) definiert die Anzahl der Wellenform-Vervielfachungen innerhalb einer Periode. Die beiden Parameter Folding Level  und Symmetry (beide manuell und per Steuerspannung einstellbar) legen den oberen und unteren Pegel, bei dem die Faltung des Signals (d.h. das “Umklappen” der Welle) stattfindet. In der untenstehenden Skizze ist die Funktion dieser beiden Parameter grafisch dargestellt. Der Harmonics Parameter (manuell und per Steuerspannung einstellbar) fügt weitere Obertöne hinzu (d.h. zusätzlich zu den durch die Welleform-Vervielfachung entstehenden Harmonischen), und zwar durch Schärfen der Wellenform-Kanten (Verstärkung und Begrenzung) und Hinzufügen von Overshoot Peaks (gedämpfte Wellen an den Kanten). Die untenstehenden Kurvenform-Abbildungen erläutern diese Funktion. Der Effekt ist ähnlich der Resonanz/Emphasis bei einem Filter. Das Modul arbeitet voll gleichspannungsgekoppelt. Dies bedeutet, dass auch Steuersignale bearbeitet werden können.