Arturia V-Collection 5

vcollection_tn
v-collection-image

CHF 465,00 CHF 465,00

Enthält 8% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: 2-3 Werktage

Art.-Nr.: sku_9760. Kategorien: , . Stichworte: , . Marke:


Instrumente der V-Collection 5
B3 V, die Tonewheel-Orgel schlechthin (NEU!)
Farfisa V, die italienische Charakter-Orgel (NEU!)
Synclavier V, das sündhaft teure Digitalsynth-Monster der 80er (NEU!)
Stage-73 V, das beliebteste elektromechanische Piano (NEU!)
Piano V, die seit 300 Jahren unangefochtene Nummer 1 der akustischen Tasteninstrumente (NEU!)
Modular V, das vollmodulare Urgestein der V-Collection
Matrix-12 V, der König der polyfonen Analogsynths
Jup8 V, satte Flächen und packende Leadsounds aus dem Analogklassiker von 1981
CS-80 V, das revolutionäre Design eines japanischen Multikonzerns
ARP2600 V, der Halbmodulare aus dem Koffer mit enormer Klangvielfalt
Mini V, der legendär phatte Monosynth aus den 70ern
SEM V, eines der ersten separaten Synthmodule der Welt
VOX Continental V, die Hit-Transistororgel der 60er
Solina V, die klassische String Machine
Prophet V, der analoge Prophet V und der digitale Prophet VS in einem Instrument
Wurlitzer V, das Reedpiano mit prägnantem Sound

Lieferumfang der Box-Version
Gedrucktes Handbuch (ausschließlich Englisch und Japanisch)
Registration-Card
USB-Drive mit Installationsdateien
Quickstart-Sheet
Systemvoraussetzungen
WIN 7 oder höher sowie MAC OS X 10.8 oder höher (nur 64 Bit),mind. 4 GB RAM, 2 GHz CPU und 8 GB freier Festplattenspeicher

unterstützte Formate
Standalone, VST / VST3 / AAX / AU / NKS

V-Collection 5
Mit 5 neuen Softwareinstrumenten und umfangreichen Updates für die bereits in VC4 enthaltenen Synths wird die V-Collection 5 zur absoluten Referenz, wenn es um die Emulation legendärer Tasteninstrumente geht. Die Softwaresuite umfasst nunmehr 7 analoge und 2 digitale Synthesizer, 3 Orgeln, 2 elektrische Pianos, eine String Machine und eine Akustikpiano-Engine. Herzstück der Instrumente sind keine starren und speicherfressenden Samples. Arturia fängt mit den perfekt abgestimmten Algorithmen den Spirit und das Feeling der Originale mit großer Liebe zum Detail ein. Drehen Sie an einem Knob oder legen Sie einen Schalter um, und die Software wird genauso reagieren wie das Vorbild.

Für Version 5 der V-Collection hat Arturia neben der Klangerzeugung auch der grafischen Benutzeroberfläche aller Synths eine Frischzellenkur spendiert. Die mehrstufig skalierbaren Interfaces sehen nun selbst auf einem 4K/Retina-Display noch gestochen scharf aus.
Jedes der Instrumente lässt sich detailreich editieren, wurde aber noch um nützliche Zusatzfunktionen erweitert, die weit über das hinausgehen, was die begehrten Originale bieten. Polyfones Spiel von eigentlich monofonen Originalen, zusätzliche Effekte, Stepsequenzer, Modulationsmatrizen und Formantfilter sind nur ein Vorgeschmack dessen, was auf ambitionierte Klangtüftler wartet.
Kurzum: Die Emulationen der Arturia V-Collection sind so lebensecht, dass ihnen im Vergleich zu gebrauchten Vintagegeräten nur der nötige Wartungsaufwand, das immense Gewicht, die Unzuverlässigkeit und die hohen Anschaffungskosten fehlen.